Druckerei und Verlag Mainz - Aachen

Eine neue Beschichtungsmethode für zementierte Femurschaftimplantate zur hydrolysestabilen Optimierung des Metall-Knochenzement-Verbundes

40,40€ inkl. MwSt.

    Autor: Wirtz, Dieter Christian
    ISBN: 978-3-86073-945-7
    Auflage: 1.
    Seiten: 120
    Einband: Paperback
    Reihe: ABMED
    Band: 25

Zum Inhalt

Einleitung und Problemstellung Obwohl eine Vielzahl von Veränderungen der Implantat- und Verankerungstechniken seit Einführung der zementierten Endoprothetik durch Sir John Charnley in den 60-iger Jahren (Charnley 1961) zu einer verbesserten Standzeit geführt haben, stellt die aseptische Implantatlockerung weiterhin das Hauptproblem der Hüftendoprothetik dar (Wirtz und Niethard 1997, Malchau und Herberts 1998, Malchau et al. 2000). Dabei gilt dies sowohl für die zementierte als auch für die zementfreie Verankerungstechnik. Von den insgesamt 150.000 pro Jahr in der Bundesrepublik Deutschland implantierten Hüftendoprothesen werden ca. 60% zementiert und 40% zementfrei implantiert. Beide Verankerungsformen bieten unter Reflexion des heutigen Kenntnisstandes vergleichbar gute Ergebnisse mit Lockerungsraten zwischen 2% und 10% nach 10 bis 15 Jahren (Eingartner 2000, Malchau et al. 2000)...

Beurteilungen (0)

Neue Beurteilung

Bitte anmelden oder registrieren um Beurteilung zu schreiben