Druckerei und Verlag Mainz - Aachen

Analyse der Hinterspritztechnik kompakter Dekormaterialien

40,40€ inkl. MwSt.

    Autor: Wielpütz, Martin
    ISBN: 978-3-86130-487-6
    Auflage: 1
    Seiten: 234
    Einband: Paperback
    Reihe: IKV
    Band: 147

Zum Inhalt

Die Hinterspritztechnik von kompakten Dekormaterialien ist ein Verfahren zur Herstellung eines Verbundes aus einem Dekormaterial, meist einer thermoplastischen Folie, und einem spritzgegossenen Träger. Hierbei wird das Dekor in das Spritzgießwerkzeug eingelegt und somit während des Urformprozesses des Trägers eine Verbindung zu dem Dekormaterial hergestellt. Die Anforderungen an die Formteiloberfläche werden beim hinterspritzten Formteil folglich durch das Dekor erfüllt und sind somit unabhängig vom Trägermaterial. Ziel der hier vorgestellten Analysen ist die Erarbeitung eines erweiterten Prozesswissens für das Hinterspritzen von kompakten Dekormaterialien. Dazu werden zunächst die Grundlagen und der Verfahrensablauf der Hinterspritztechnik von kompakten Dekormaterialien erläutert sowie die Veränderung der spezifischen Randbedingungen im Vergleich zur konventionellen Spritzgießverarbeitung bzw. zum bereits etablierten Hinterspritzen von textilen Dekormaterialien erklärt. Die Analyse des Einflusses der Parameter bei der Hinterspritztechnik kompakter, thermoplastischer Dekorfolien auf die spezifischen Qualitätskriterien dieser Verbundbauteile, wie z. B. Bauteilverzug, sowie die Erläuterung der Schädigungsmechanismen bei der Dekormaterialbeanspruchung können sowohl bei der Material- und Verfahrensauswahl als auch bei der Optimierung bereits vorhandener Produktionsabläufe als Hilfestellung dienen. Aufbauend auf diesen Ergebnissen wird die Anwendung von Spritzgießsonderverfahren wie das Spritzprägen oder das Thermoplastschaumspritzgießen mit chemischen und physikalischen Treibmitteln für die Hinterspritztechnik kompakter Dekorfolien analysiert. Diese Verfahren eröffnen die Möglichkeit, durch den spezifischen Formfüllvorgang wesentliche Eigenschaften des Formteils zu verbessern und das mögliche Anwendungsgebiet der Hinterspritztechnik zu erweitern. Neben der Hinterspritztechnik von kompakten, thermoplastischen Dekorfolien gewinnt die Hinterspritztechnik von natürlichen Dekoren wie Holz oder Aluminium zunehmend an Bedeutung. Daher werden die Besonderheiten bei der Verwendung dieser hochwertigen Dekormaterialien erläutert und erste wissenschaftliche Untersuchungen zur Hinterspritztechnik dieser Dekore vorgestellt. Abschließend werden die Weiterentwicklungen geeigneter Berechnungsmodule zur Beschreibung des Formteilbildungsprozesses bei der Hinterspritztechnik von kompakten Dekormaterialien dargestellt. Die genannten Module berücksichtigen die veränderten Randbedingungen gegenüber der konventionellen Spritzgießverarbeitung und stellen somit ein wesentliches Hilfsmittel bei der Formteil- und Werkzeugauslegung dar.

Beurteilungen (0)

Neue Beurteilung

Bitte anmelden oder registrieren um Beurteilung zu schreiben